Willkommen
 Demnächstiges
 Aktuelles
 Rückblickendes
 Informationelles
 Gottesdienste/Gemeindegruppen
 unsere Mitarbeiter
 Netzadressen, Suche, Übersetzungen Übersetzungen
 Impressum
Startseite: Willkommen
 Vorstellung Petri-Nikolai
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder 1, 2, 3, 4
 Kindergarten Petri-Nikolai Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Silbermannorgel
   Organisten und Gästebuch
   vielerlei Bilder
 Gebäude und Innenraum
   Türme und Glocken
   Ausstellungen
   Friedrich Press
   Historie
   vielerlei Bilder
Startseite: Willkommen
 Vorstellung St. Johannis
   Wo sind wir?
   vielerlei Bilder
 Kindergarten St. Johannis Bild: Logo Kindergarten– Klick zum Vergrößern
 Jehmlich-Orgel
 Gebäude und Räume
   Fensterkreuz
   Turm und Glocken
   Geschichte der Gemeinde
 Partnergemeinde
    letzte Änderung: 13. Nov. 2018       

Herzlich willkommen in den Schwesterkirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis zu Freiberg

Bild: Petri-Logo – Klick zum Vergrößern Bild: Fensterkreuz in St. Johannis – Klick zum Vergrößern     Bild: Langhennersdorf-Logo

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Schwesterkirchgemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis zu Freiberg und möchten uns hier vorstellen. Schauen Sie sich alles an, fast alle Bilder können durch Draufklicken vergrößert werden.

Der eigene Internetauftritt der zugehörigen Schwesterkirchgemeinde Langhennersdorf ist im Aufbau.
Diese Kirchgemeinde umfasst die Dörfer Langhennersdorf und Bräunsdorf der Gemeinde Oberschöna sowie Reichenbach und Seifersdorf der Stadt Großschirma.


Da uns Gott ein fröhliches Herz gegeben hat, wird er uns schon verzeihen, wenn wir ihm fröhlich dienen!
Nach Joseph Haydn, der dies schon vor knapp 300 Jahren erkannte.

Wir freuen uns und danken Pfarrer Daniel Liebscher und Pfarrer Urs Ebenauer für ihre Hilfe als Vakanzvertreter.

Mini-Logo Petri-Nikolai für die Kirchgemeinde Petri-Nikolai: Mini-Logo St. Johannis für die Kirchgemeinde St. Johannis:
Bild: Pfarrer Daniel Liebscher – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Daniel Liebscher
Kirchgemeinde Jakobi-Christophorus
Bild: Pfarrer Urs Ebenauer – Klick zum Vergrößern
Pfarrer Urs Ebenauer
Kirchgemeinde Dom St. Marien
Für die freigewordene Pfarrstelle von Pfarrer Tetzner stehe ich für den Kirchenvorstand Petri-Nikolai und die dazugehörige Kasualvertretung zur Verfügung: Daniel Liebscher. Seit 2013 bin ich nun schon als Pfarrer in Freiberg, in der benachbarten Jakobi-Christophoruskirchgemeinde. Mit meiner Frau Susann und unseren drei Kindern wohnen wir in der Pfarrgasse, wo ich auch erreichbar bin. Trotz der zusätzlichen Aufgaben freue ich mich auf das bessere Kennenlernen in der Nachbarschaft. Ich sehe die engagierten Gemeindeglieder und bin gespannt, wie wir als Gemeinden gemeinsam Gottes Wirken erfahren und ihn loben können. Bis zur Einführung eines Nachfolgers für Pfarrer Tetzner bin ich für Sie als Pfarramtsleiter und Seelsorger ansprechbar. Mein Name ist Urs Ebenauer. Viele werden mich bereits als Pfarrer der Domgemeinde und der Kirchgemeinde Kleinwaltersdorf kennen. Ich bin Jg. 1961, wohne mit meiner Frau Martina im Pfarrhaus der Domgemeinde und habe mein Büro im Untermarkt 1, direkt gegenüber der Kanzlei der Verwaltungsgemeinschaft.
Eine Vakanzzeit bringt immer auch Mehrbelastungen für alle haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter und notwendige Abstriche mit sich. Sie bietet aber auch die Chance, neue Wege zu gehen und die eigenen Gaben zu entdecken, und wird darum nicht weniger gesegnet sein.
Kontakt:
03731 696814
pfarrer@petri-nikolai-freiberg.de
Kontakt:
03731 3009766 (Büro)
0151-12152753 (mobil)
pfarrer@johannis-freiberg.de

Die vakante Pfarrstelle ist ausgeschrieben worden, wir freuen uns auf eine fruchtbringende und gedeihliche Zusammenarbeit!


Bild: große Glocke (neu) – Klick zum Vergrößern

Seit dem Frühjahr kann die 530 Jahre alte, fast 4 Tonnen schwere große Glocke der Petrikirche nicht mehr zum Gottesdienst rufen – sie ist defekt und muss neu aufgehängt werden. Um die Kosten dafür aufzufangen, bitten wir um Spenden: Kassenverwaltung Pirna, IBAN: DE86 35060190 1617209035, BIC: GENODED1DKD, Verwendungszweck „Kirchgemeinde 1304 – Glocke“.

Die große Glocke wurde im Jahre 1487 vom Freiberger Glockengießer Oswald Hilliger gegossen. Die Glocke trägt die 11 cm hohe Umschrift:
„o rex glorie veni cvm pace sancte petre janitor coeli ora pro no + anno m° ccc° lxxxvii°“
Übersetzt ins heutige Deutsch:
„O herrlicher König komme in Frieden heiliger Petrus himmlischer Pförtner bitte für uns“
Geläut der großen Glocke     Geläut der kleinen Glocke     gemeinsames Geläut beider Glocken
Herrn Bernd Kasper und Dr. Günter Heinz vielen Dank für die Erlaubnis, diese Klangbeispiele hier anbieten zu dürfen (www.guenter-heinz.de/freiberger_glocken_andacht.71.html).

Bild: Nachrichten aktuell – Klick zum Herunterladen
Hier können die gemeinsamen Kirchennachrichten der Schwestergemeinden Petri-Nikolai und St. Johannis mit der Gottesdienstübersicht und anderen Informationen als PDF-Datei heruntergeladen werden.
 

 nach oben auf dieser Seite